Aktuelles

Glühwein aus Weitefelder Tassen

Weihnachtsmarkt bot Gaumenschmaus von "Plätzdeckel" bis Gyros

WEITEFELD. Wieder einmal eine "runde Sache" war der Weitefelder Weihnachtsmarkt am Samstag. Bereits am Mittag hatte der erste Beigeordnete Karl-Heinz Keßler den Weihnachtsmarkt als "Weitefelds kulinarische Meile" eröffnet. Und in der Tat - so mancher Gaumenschmaus lockte auf den Hof der Grundschule.

" Plätzdeckel", Gyros, Apfelstrudellikör, Lebkuchen, Crêpes, Weihnachtskonfitüre und gebrannte Mandeln waren nur einige der Leckereien, die angeboten wurden. Damit das wichtigste Getränk bei einem Weihnachtsmarkt anständig ausgeschenkt werden konnte, hatte die Ortsgemeinde Hunderte Glühweintassen mit dem Weitefelder Wappen fertigen lassen. "Damit es an allen Ständen einheitlich aussieht", erklärt Keßler.

Die Kleinen der Grundschule und des Kindergartens sowie die Chöre der Evangelischen Gemeinschaft und der Gesangverein "Borussia" sorgten mit Beiträgen für vorweihnachtliche Stimmung. Angelverein, Schützenverein, Freiwillige Feuerwehr, die Abteilungen Tischtennis und Alte Herren des TuS Weitefeld sowie die Evangelische Gemeinschaft trugen mit "Buden" zum Gelingen des Weihnachtsmarktes bei.

Auf kommerzielle Anbieter verzichtete man in Weitefeld diesmal ganz. "Das fördert die Gemeinschaft in beiden Ortsteilen", so Keßler, der die kleinen Besucher als Nikolaus überraschte.